Cenit AG wächst duch die Übernahmen/Beteiligung von KEONYS und SynOpt GmbH

Am 1. Juli vollzog das Stuttgarter IT- und Software-Beratungshaus CENIT AG die Akquisition des französischen Software-Implementierungsspezialisten KEONYS S.A.S. Das Softwarehaus mit Hauptsitz in Paris gehört von nun an als 100 %-iges Tochterunternehmen zur CENIT-Gruppe. Durch die Übernahme baut die CENIT ihre internationale Marktstärke als 3DEXPERIENCE- und PLM-IT-Spezialist weiter aus.
KEONYS gehört ab sofort als 100 % -iges Tochterunternehmen zur CENIT-Gruppe. Der zukünftig gemeinsame Weg der beiden etablierten IT- & Softwarehäuser bringt eine strategische Stärkung sowie weiteres Wachstumspotenzial für das internationale PLM-Geschäft der CENIT mit sich – im Hinblick auf die Expertise sowie territorial: KEONYS agiert seit knapp 10 Jahren erfolgreich als Anbieter für Lösungen in den Bereichen PLM und 3D-Design und zählt zu den größten europäischen Integratoren und Resellern der PLM-Lösungen von Dassault Systèmes. Mit einem Kundenstamm von rund 1.500 Unternehmen und einem Umsatz von rd. 56 Mio. Euro (2016) ist KEONYS insbesondere in Frankreich sowie den BENELUX-Ländern stark vertreten. Durch die Übernahme avanciert die CENIT – seit knapp 30 Jahren einer der führenden IT- und Software-Spezialisten auf dem Gebiet des PLM-basierten Engineerings – zudem zum weltweit größten Value Added Reseller von Dassault Systèmes Lösungen.

Gemeinsam zu größerer Wettbewerbs- und Marktstärke

Nach erfolgter Akquisition wird KEONYS in seinen Kundenmärkten weiterhin als selbständiges Unternehmen auftreten und seine Reputation sowie die Prozess- und Lösungsexpertise in vollem Umfang einsetzen. Der Vermerk „KEONYS – A CENIT COMPANY“ im Firmennamen wird fortan auf die Einheit beider Unternehmen hinweisen. Kurt Bengel, Sprecher des Vorstands der CENIT AG, wird ergänzend zu seiner heutigen Aufgabe die Rolle des CEO des französischen Tochterunternehmens innehaben. Die operative Verantwortung innerhalb der KEONYS obliegt Martin Grunau (bislang Managing Director CENIT France).

„Die Akquisition von KEONYS passt ideal in die Wachstumsstrategie der CENIT und markiert einen wichtigen Meilenstein für uns als Partner in der digitalen Transformation: Strategisch ist es ein Schritt hin zu größerer Wettbewerbs- und Marktstärke – und damit Zukunftsfähigkeit. Operativ bedeutet der Zusammenschluss eine Komplettierung unseres PLM-Lösungsportfolios, die Nutzung von Potenzialen aus vereinter Branchen- und Marktexpertise sowie den Zugang zu neuen Kundensegmenten“, erklärt Kurt Bengel, Sprecher des Vorstands der CENIT AG. „Wir freuen uns zudem über den Zugewinn exzellenter Spezialisten – und blicken sehr positiv auf den zukünftig gemeinsamen Weg“, fügt er hinzu.

Der richtige Schritt in die Zukunft

Erste operative Schritte der Zusammenführung sind bereits im Gang: Mitarbeiter am Stuttgarter Standort der KEONYS bezogen bereits ihre Büros am Stuttgarter Hauptsitz der CENIT. Analog soll eine Integration des französischen Standorts der CENIT, CENIT Lyon, in die Unternehmensstruktur der KEONYS erfolgen. Langfristig wird KEONYS zudem das komplette PLM Portfolio der CENIT sowie entsprechende Fachexpertise in ihren Kundenmärkten offerieren. Damit soll weiteres Wachstum erreicht und die Marktstärke der französischen CENIT Tochter profiliert werden.

Isabelle Yung-Lafargue, bislang Präsidentin der KEONYS S.A.S., stellt fest: „Die Zugehörigkeit zur CENIT-Gruppe eröffnet klare Potenziale für KEONYS: Durch Synergien aus der Zusammenarbeit mit CENIT können wir unsere bestehenden sowie neue Kunden zukünftig noch umfassender beraten – entlang ihrer gesamten digitalen Wertschöpfungskette. Dies wiederum trägt zum gemeinsamen Erfolg von CENIT und KEONYS bei. Ganz klar, die Übernahme war der richtige Schritt in die Zukunft.“

Zum 1. Juli 2017 unterzeichnete die CENIT AG eine Mehrheitsbeteiligung an der in Leinfelden-Echterdingen (Stuttgart) ansässigen SynOpt GmbH. CENIT baut damit ihre Kompetenz und das Lösungsportfolio im Bereich Simulationslösungen aus.

Als hochspezialisiertes, kleines Unternehmen hat sich SynOpt mit seiner Beratungskompetenz zu einem führenden Simulationsexperten im Bereich Strukturanalyse, Metallumformung und Zerspanung in Deutschland entwickelt. Technisch basiert die Expertise der SynOpt auf SIMULA-Lösungen von Dassault Systèmes sowie auf DEFORMTM-Lösungen der Scientific Forming Technologies Corporation.

SynOpt hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Kunden in der virtuellen Produktentwicklung über alle Prozessstufen hinweg zu beraten und operativ zu begleiten: Das Leistungsspektrum reicht von der Potenzialanalyse über die Methodenentwicklung und Softwareintegration bis hin zur individuellen Erstellung und Automatisierung von Simulationsabläufen.

„Als bedeutender Partner von Dassault Systèmes verfügen wir über eine dezidierte Expertise im Bereich Simulation. Durch die Vereinigung mit SynOpt können wir die umfassende Kompetenz sowie das tiefe Prozessverständnis der neuen Kollegen im Zuge noch ausgereifterer Lösungen an unsere Kunden weitergeben. Damit stärken wir auch unsere Position als Partner der Fertigungsindustrie bei der Optimierung ihrer digitalen Produktentstehungsprozesse (PEP) im Kontext der Industrie 4.0“, erklärt Kurt Bengel, Sprecher des Vorstands der CENIT AG.

„Auch für die SynOpt stellt die Integration in die CENIT Gruppe einen klaren Zugewinn dar“, begrüßt Dr. Martin Herrmann, Geschäftsführer der SynOpt GmbH, diesen Schritt. „Wir profitieren durch die Zusammenarbeit mit dem Expertennetzwerk der CENIT und können gemeinsam weitere Kunden und Marktsegmente erschließen“, folgert er.

Nach der Übernahme der französischen KEONYS S.A.S., dem französischen Marktführer auf Basis der Dassault Systèmes SIMULIA Lösungen, baut die CENIT mit der Beteiligung an der SynOpt GmbH ihre Position im Wachstumsmarkt Simulation konsequent weiter aus.

CENIT AG

CENIT ist der Partner für die erfolgreiche digitale Transformation. Kunden verfügen mit CENIT an ihrer Seite über weitreichende Möglichkeiten zur Optimierung ihrer horizontalen und vertikalen Geschäftsprozesse. Innovative Technologien aus den Bereichen Product Lifecycle Management, Digitale Fabrik und Enterprise Information Management schaffen dafür die Basis. Die Kompetenz der CENIT-Berater entsteht aus der Kombination von fachübergreifendem Prozessverständnis und tiefer Fach-Expertise. Der durchgängige Beratungsansatz gibt CENIT Kunden die Sicherheit, dass ihre Lösungen mit dem Verständnis für ihre gesamte Wertschöpfungskette entstehen. Als ganzheitlich aufgestellter Partner seiner Kunden übernimmt CENIT die Verantwortung von der Beratung über die Einführung innovativer IT-Lösungen bis zum wirtschaftlichen Betrieb. Das CENIT-Team stellt sich auf die spezifische Situation des Unternehmens ein und gewährleistet damit die Praxisnähe, die messbare operative Optimierungen erst ermöglicht. Seit über 25 Jahren realisiert CENIT damit Wettbewerbsvorteile für namhafte Kunden in Schlüsselindustrien der Wirtschaft. CENIT beschäftigt rund 700 Mitarbeiter, die weltweit Kunden aus den Branchen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Finanzdienstleistungen, Handel und Konsumgüter betreuen. www.cenit.com

Teilen