Glory steigt bei Cash Payment Solutions GmbH ein

Das japanische Unternehmen Glory weltweit führender Anbieter von Bargeldmanagementlösungen, übernimmt 53 Prozent der Anteile an der  Cash Payment Solutions GmbH (Berliner Finanz-Startup Barzahlen).

Die Glory – eine Produzentin von Bargeld-Sortiermaschinen – kaufte den Großteil der bisherigen Investoren heraus.

Jetzt hat Barzahlen nur noch vier Gesellschafter: Glory, die 2016 eingestiegene Grenke Bank und die beiden Gründer Achim Bönsch und Sebastian Seifert.

Seit der Gründung 2011 sammelte Barzahlen insgesamt 12,5 Millionen Euro Wagniskapital ein. Welche Summe Glory nun für die Mehrheitsbeteiligung zahlte, ist offiziell nicht bekannt.

Der Deal steht unter Vorbehalt der Behörden.