Ricoh übernimmt operatives Geschäft des insolventen Systemhauses ADA

Ricoh Deutschland und der Insolvenzverwalter  Jörg Nerlich, haben  die Übernahme der operativen Bestandteile des im Insolvenzverfahren befindlichen Systemhauses  ADA vereinbart.

Ricoh übernimmt rund 620 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Standorte in Hamburg, Münster, Mönchengladbach,
Willich, Heilbronn und München sowie das Reparatur- und Logistikzentrum in Hünxe bleiben erhalten.

Das neue Unternehmen heißt in Zukunft: Ricoh IT Services & Solutions (powered by ADA)“ .  Die Geschäftsleitung  übernehmen die ADA-Manager Friedel Mager und Andreas Lenzing.