Raber+Märcker werden zu 80% von Konica Minolta übernommen

Das erfolgreiche Systemhaus Raber+Märcker wird zu 80% von Konica Minolta übernommen. Konica Minolta möchte Raber+Märcker als Wachstumsplattform nutzen. Das Geschäft im Bereich Output-Management ist bisher an den Geräteherstellern „vorbeigelaufen“. Dieses Investment dürfte sich für Konica Minolta lohnen, um vom ertragreichen Beratungsgeschäft zu profitieren. Mit Uwe Brand und Hansjörg Schäfer hat Konica Minolta auch zwei sehr erfahrene und erfolgreiche Unternehmer an sich gebunden, die vielleicht weiteres Wachstum durch Zukäufe managen können.