Am 01. Juli dieses Jahres hat die WEKA Holding GmbH & Co. KG 80% der Anteile an der DIOS Daten- Informations- und Organisations- Systeme GmbH (Reken) übernommen

DIOS wurde 1988 gegründet, um leistungsfähige, leicht zu bedienende und bezahlbare Abrechnungssoftware für Zahnärzte zu entwickeln und zu vertreiben. Heute verwenden über 3.300 Zahnarzt-Praxen in ganz Deutschland die Software von DIOS. Neben der Abrechnungssoftware ist zur Bewältigung der stetig wachsende Anforderungen an die Praxishygiene aufgrund der Einführung des Medizinproduktgesetzes ab 2003 das Medizinprodukte-Managementsystem DIOS MP entwickelt und erfolgreich im Markt eigeführt worden. In einem firmeneigenen Hygienemobil kann die DIOS Software im Live-Zusammenspiel mit allen Aufbereitungsgeräten präsentiert werden. DIOS beschäftigt am Standort Reken 27 feste Mitarbeiter, vorwiegend in den Bereichen Programmierung, Support und Vertrieb.

Neben Spitta (Balingen) ist DIOS das zweite Medienunternehmen im Dental-Bereich innerhalb der WEKA Firmengruppe. Während Spitta sich primär auf gedruckte und digitale Medien sowie Fortbildungsangebote fokussiert, liegt der Schwerpunkt bei DIOS im Bereich der Abrechnungs- und Qualitätsmanagement-Software. Somit ergänzen sich beide Unternehmen bei der Erbringung von hochwertigen Dienstleistungen für Zahnarztpraxen.

WEKA hatte bereits früher Beteiligungen an Softwareunternehmen im Zahnarzt und Arztbereich. In den 80ern Jahren hatte die WEKA Firmengruppe über den Spitta-Verlag 25% an der Compdent AG gehalten und Anfang der 90 er Jahre veräußert. Die WEKA Firmengruppe hatte inzwischen die DENTSO in Weißenohe bei Nürnberg erworben die sie später an die  PHARMATECHNIK veräußert haben.