Nemetschek steigt durch Zukauf der MCS Solutions in den Markt der Gebäudemanagementanbieter ein

Nemetschek wird durch Zukauf zum ganzheitlichen Lösungsanbieter für die gesamte Wertschöpfungskette von Gebäuden

Der Softwareanbieter Nemetschek SE (ISIN 0006452907) hat heute 100 % der Anteile an der MCS Solutions Gruppe mit Sitz in Antwerpen, Belgien, übernommen. MCS Solutions bietet modulare und integrierte Softwarelösungen für das Immobilien-, Facility- und Arbeitsplatzmanagement großer privater und öffentlicher Organisationen. Darüber hinaus hat MCS Solutions die intelligente Smart-Building-Plattform COBUNDUTM entwickelt, die Internet of Things (IoT)-Sensoren und Big-Data-Analysen nutzt, um die Produktivität und Effizienz für Gebäudeverwalter zu optimieren.

Führende Position in dem stark wachsenden Markt für Gebäudemanagement

Marktexperten von MarketsandMarkets (www.marketsandmarkets.com) indizieren für die nächsten fünf Jahre ein Marktvolumen von mehr als 10 Mrd. Euro mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von mehr als 10 %. Bauherren investieren in neue Technologien und forcieren die Integration von IoT und Smart-Building-Lösungen, um erhebliche Kosteneffizienzen bei Nutzung, Betrieb, Wartung und Energieverbrauch zu realisieren. Die Investitionen ermöglichen den Bauherren und Eigentümern eine deutlich höhere Effizienz bei der Gebäudenutzung und stärken ihre Kompetenz und Alleinstellungsmerkmale. Der technologische Wandel beschleunigt sich; das zeigen auch die bereits erfolgten Konsolidierungen unter den Lösungsanbietern in diesem Markt.

MCS Solutions ist in diesem sich veränderndem Marktumfeld ein kompetenter Partner, der Gebäudeverwaltern hilft, ihre Immobilienperformance in Bezug auf Gesamtkosten, Risikominimierung, Mitarbeiterzufriedenheit, Markenwahrnehmung und Nachhaltigkeit deutlich zu verbessern. Das Unternehmen hat weltweit über 1,5 Millionen aktive Nutzer in mehr als 60 Ländern, die in vielen vertikalen Branchen arbeiten, darunter private und öffentliche Gebäudeeigner, Einzelhandel, Gewerbeimmobilien, Finanzdienstleistungen und Infrastrukturanbieter.

Die MCS-Lösungen werden weltweit vor allem als Subscription-Modelle im Direktvertrieb und über Partner vermarket. Diese wiederkehrenden Umsätze werden in den nächsten Jahren weiter zunehmen und das klassische Lizenzgeschäft ersetzen.
Perfekte strategische Ergänzung

Durch die Übernahme von MCS Solutions eröffnet sich die Nemetschek Group den dynamisch wachsenden Markt im Gebäudemanagement. Damit adressiert Nemetschek neue Kundengruppen im Segment Nutzen und weitet erheblich ihre Zielmärkte über die Segmente Planen und Bauen aus, in denen die Gruppe bereits eine führende Marktposition hat. Dadurch wird Nemetschek zu dem weltweit führenden und einzigen Softwareanbieter, der Workflow-Lösungen für den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden anbietet.

„MCS Solutions passt perfekt zu unserem Lösungsportfolio und eröffnet uns den Zugang zu einem neuen Marktsegment, in dem wir eine führende Marktposition einnehmen werden, wie wir sie bereits mit unseren BIM-Lösungen in den Segmenten Planen und Bauen haben. Mit der Integration von MCS Solutions treiben wir die Digitalisierung im gesamten Bauprozess voran und stellen einen nahtlosen Informationsaustausch vor und während der Nutzung eines Gebäudes sicher“, sagt Patrik Heider, Sprecher und CFOO der Nemetschek Group. „Durch die weltweit starke Marktposition von MCS Solutions werden wir zum Innovationstreiber von Softwarelösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Gebäuden.“

„Als Teil der Nemetschek Group mit ihren weltweiten Kunden- und Partnerkontakten sehen wir für MCS ein beschleunigtes Wachstum auf den internationalen Märkten, ohne dass wir unsere Firmenkultur oder Identität aufgeben müssen“, erläutert Koen Matthijs, CEO bei MCS Solutions. „Unsere Kunden können weiterhin unsere führenden Softwarelösungen nutzen und profitieren gleichzeitig von der verstärkten Integration der Softwarelösungen von Nemetschek im gesamten Building-Lifecycle-Prozess.“

Steven Lambert, COO bei MCS Solutions ergänzt: „Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit den anderen Marken der Nemetschek Group, um digitale Projektinformationen transparenter und für alle Beteiligten leichter zugänglich zu machen – von der Planung über den Bauprozess bis hin zum Betrieb.“ Beide Manager werden nach der Akquisition ihre Positionen beibehalten.

MCS Solutions hat mehr als 200 Mitarbeiter und neben dem Hauptsitz in Antwerpen sieben Regionalbüros in Europa, den USA, dem Mittleren Osten und Asien/Pazifik. Das Unternehmen erwartet für das Jahr 2018 einen Umsatz von rund 15 Mio. Euro. Der Kaufpreis für 100 % der Anteile entspricht einem Umsatzmultiplikator, der zwischen dem 3- bis 3,5-fachen liegt

Teilen