ANSYS aquiriert Dynardo GmbH, Weimar

ANSYS (NASDAQ: ANSS), der weltweit führende und innovative Anbieter von Simulationssoftware, gab heute bekannt, dass eine endgültige Vereinbarung über die Akquisition von Dynardo, einem führenden Anbieter von PIDO (Simulation Process Integration and Design Optimization) – Technologie, getroffen wurde. Somit erhalten ANSYS-Kunden Zugang zu umfassenden Tools zur Prozessintegration und robusten Designoptimierung, die es ermöglicht, optimale Produkte schneller und wirtschaftlicher zu realisieren. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, Produkte der nächsten Generation zu konzipieren, wobei die Entwicklungen bei autonomen Fahrzeugen, Elektrifizierung und 5G weiter voranschreiten und die Komplexität und damit die Entwicklungskosten steigen. Um diese Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig bahnbrechende Produkte auf den Markt zu bringen, setzen Unternehmen auf offene und herstellerneutrale PIDO-Technologien, die einen besseren Zugang zu weiteren Tools ermöglichen. Durch die Integration von Dynardos Softwareplattformen in die Simulationsdaten, Prozesse und Wissensmanagementlösungen von ANSYS Minerva, erhalten Kunden zusätzliche Möglichkeiten, entscheidende Simulations- und Optimierungsergebnisse zu integrieren und zu verwalten.

Dynardo hat seinen Hauptsitz in Weimar, Deutschland, und beschäftigt mehr als 60 Mitarbeiter mit Standorten in Österreich und den USA. Als bestehender ANSYS-Partner entwickelt Dynardo modernste Algorithmen für Optimierung, Ausfallquantifizierung, Robustheit, Varianten- und Sensitivitätsanalyse, Simulationsworkflow-Erstellung sowie Data Mining. Das Produktportfolio enthält optiSLang, eine führende Softwareplattform für Prozessintegration und multidisziplinäre Optimierung. Dynardos Produkte werden weltweit von Kunden aus den Bereichen Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrt und Elektrotechnik erfolgreich eingesetzt.