FORUM Family Office übernimmt 100% der HSH Software GmbH (Kommunalsoftware)

FORUM Family Office („FORUM“) hat über seine Branchen-Holding FORUM Software Mittelstandsholding SE 100% der Geschäftsanteile der HSH Software GmbH („HSH“) mit Sitz in Ahrensfelde bei Berlin übernommen. HSH hat in 2018 mit ca. 190 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. € 21 Mio. erzielt. Die Ertragslage ist zufriedenstellend. Der Umsatzmix 2018 war wie folgt:

a) Wartung 70 % b) Lizenzen 20 % c) Projekt 10%

Der Umsatzmix ist stark von wiederkehrenden Umsätzen bestimmt, damit passt das Unternehmen perfekt zu dem Fokus auf „Abo-Geschäfte“ von FORUM.

HSH ist der zweitgrößte private Anbieter für kommunale Software in Deutschland. Im Einwohnermeldewesen werden ca. 60 Mio. Einwohner mit dem Haupt-Produkt MESO verwaltet – mit 72% Marktanteil ist HSH hier absoluter Marktführer.

Seit 2016 wird die Software-Plattform VOIS vermarktet. VOIS bündelt den Großteil der behördlichen Software-Anwendungen auf einer Plattform und bietet Behörden damit die Möglichkeit, die historisch gewachsene Fragmentierung der Software-Anbieter im kommunalen Bereich durch eine integrierte Lösung mit einem einheitlichen User Interface abzulösen. Damit soll die Zahl der von HSH abgedeckten Fachverfahren in der öffentlichen Verwaltung der Bundesrepublik von derzeit 2 auf eine zweistellige Zahl erweitert werden.

HSH wurde am 19. Februar 1991 durch Stephan Hauber und seine Geschäftspartnerinnen Petra Heller und Monika Stracke gegründet. Ihre unternehmerische Vision zu dem Zeitpunkt war, dass Großrechner in der kommunalen Verwaltung durch PCs ersetzt werden würden. Daher entwickelten sie eine Software zum Komprimieren großer Datenmengen für behördliche Daten. Zur Jahrtausendwende wurde dann die zweite Generation der Software (Client-Server-Architektur) großflächig eingesetzt. Seit 2016 ist die dritte Generation der Software als Web-Lösung auf der selbst entwickelten Plattform VOIS am Markt.

Das Fortführungskonzept von FORUM sieht die weitere Vermarktung von VOIS und die Entwicklung weiterer Applikationen, speziell für das Bürgerbüro, vor. Arrondierende Akquisitionen sollen das Anwendungsgebiet von HSH zudem erweitern. Daneben soll die starke Unternehmenskultur mit den zentralen Werten Mitarbeiterförderung, Langfristigkeit und Kunden-Orientierung weiter gepflegt werden.

Personell ist mindestens für die nächsten 5 Jahre Kontinuität gesichert: die beiden Geschäftsführer Stephan Hauber und Petra Heller bleiben bis mindestens 2024 an Bord. Gleiches gilt für die Mitarbeiter der 2. Führungsebene. Kommentar Hr. Hauber:

„Wir haben uns bewusst für FORUM als strategischen Partner der HSH entschieden, weil wir so wichtige Werte wie Verlässlichkeit, Langfristigkeit und auch unsere eigene Identität als mittelständisches Unternehmen am besten gewährleisten und in die Zukunft tragen können. Verlässlichkeit war ein signifikantes Merkmal unserer Gespräche mit Dr. Wittek. Langfristigkeit ist erklärtes Ziel von Forum und für HSH von entscheidender Bedeutung, weil wir unseren Mitarbeitern, Partnern und Kunden eben langfristig als verlässlicher Partner gegenübertreten wollen. Für uns war es auch ausschlaggebend, dass wir unsere Grundgedanken, wie wir das Unternehmen führen und am Markt positionieren, weiterführen können. Dies, gepaart mit neuen Impulsen und Ideen von FORUM lässt uns mit maximalem Optimismus die nächsten Aufgaben in Angriff nehmen.“

FORUM Family Office ist ein langfristiger Investor in mittelständische Unternehmen. Kern sind „AboGeschäfte“ mit wiederkehrenden Umsätzen. Software ist eine Schwerpunkt-Aktivität von FORUM und soll weiter ausgebaut werden. HSH ist die zweite Software-Transaktion innerhalb der letzten 9 Monate. Als Eigentümer bringen wir unsere Expertise vor allem in den Bereichen Unternehmensentwicklung, Vertrieb und Personalentwicklung ein. Wir suchen Mehrheitsbeteiligungen mit € 3 Mio. – € 50 Mio. Umsatz

Teilen