LEA Partners, VIA Equity und das Management erwerben den CAD/CAM-Softwareanbieter SEMA

SEMA mit Sitz in Wildpoldsried, Deutschland, wurde 1984 gegründet und hat sich seitdem zu einem der bedeutendsten Akteure in der europäischen Holzbauindustrie entwickelt. Die Softwarelösungen von SEMA ermöglichen es Zimmereien und Fertighausherstellern, Holzkonstruktionen zu planen, zu konstruieren und schließlich auf den entsprechenden Abbundmaschinen zu produzieren.

„Wir betrachten „Construction Tech“ als eine sehr attraktive Branche, da ein erhebliches Wachstumspotenzial besteht, das durch das Bauwachstum und die zunehmende Technologieeinführung weiter gefördert wird. Mit Fokus auf die DACH-Region und Europa sehen wir SEMA als klaren Marktführer für CAD/CAM-Software im Holzbau. Die Software von SEMA fördert die Digitalisierung und die Optimierung von Prozessen seiner Kunden. Wir freuen uns sehr, Teil der nächsten Phase des Wachstums und der kontinuierlichen Weiterentwicklung von SEMA zu sein“, sagt Christian Roth, Managing Partner bei LEA Partners.

SEMA beschäftigt mehr als 80 Mitarbeiter in verschiedenen Ländern und verfügt über einen breiten Kundenstamm bei kleinen, mittleren und großen Unternehmen.

„LEA Partners und VIA Equity haben uns von ihrer Professionalität und ihrem Know-how als fokussierte Technologieinvestoren überzeugt. Sie bieten die beste Voraussetzung, um den nächsten Wachstums- und Reifegrad zu erreichen“, sagt Alexander Neuss, CEO und Gesellschafter von SEMA.

LEA Partners, VIA Equity und das Management planen, die aktuelle Entwicklung zu beschleunigen und die Marktposition des Unternehmens weiter zu stärken, basierend auf einer soliden Kombination aus Branchen-Know-how, Software-Expertise und Finanzkraft.