REMIRA übernimmt Stat Control GmbH

Der Bestandsmanagement-Spezialist Remira hat die besonders für Inventursoftware bekannte Stat Control GmbH gekauft. Die Übernahme ist bereits abgeschlossen.
Wie Stat Control am 25. Juli bekanntgab, ist der IT-Anbieter für Controlling- und Inventursysteme bereits eine 100-prozentige Tochter von Remira. Als Grund für die Übernahme nannte das Unternehmen die Bündelung von Branchen-Know-how und Schaffung von Synergien bei der Entwicklung von Softwarelösungen im Bereich Inventur, Bestandskontrolle und -optimierung.
Das Portfolio von Stat Control umfasst unter anderem die digitalen Stichprobenverfahren „Stasam“ und „Staseq“, die nach Eigenangaben sowohl in mittelständischen Unternehmen als auch internationalen Konzernen Verwendung finden. Stat Control mit Sitz in Hamburg wurde 1991 als Spin-off von PriceWaterhouse (heute PwC) gegründet.

Optimierung des Software-Portfolios
Mit der Übernahme will Remira seine Position in der Branche festigen und zugleich seinen Handlungsspielraum am Markt erweitern. Auf diese Weisen könnten das Lösungsangebot und die Kernkompetenzen beider Unternehmen weiterentwickelt und besser an Branchenanforderungen angepasst werden, hieß es vonseiten Remira. Im Fokus steht hierbei die kontinuierliche Optimierung des Software-Portfolios.

„Durch die Akquisition von Stat Control bauen wir unseren Wettbewerbsvorsprung weiter aus und stellen uns für die Zukunft sicher auf“, betont Remira-CEO Thomas Sindermann, der künftig gemeinsam mit Eugenia Ökonomou als Doppelspitze die Geschicke von Stat Control leiten soll. Jörg Ökonomou, vorheriger Geschäftsführer der Stat Control, werde weiterhin in beratender Funktion zur Verfügung stehen, so das Unternehmen.