RIB Software SE übernimmt 75,05% der Anteile an datapine

Die RIB Software SE, weltweit führender Anbieter der iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattformtechnologie für die Bau- und Infrastrukturbranche, gab heute die Übernahme von 75,05% der Anteile an datapine mit Hauptsitz in Berlin bekannt. Diese Vereinbarung ist die 11. von 14 M&A-Transaktionen, die 2019 geplant sind, um das angestrebte Ziel von 2 Millionen Usern für die MTWO-Plattform und die iTWO 4.0-Technologie zu erreichen. Der RIB-Plan 2020 beinhaltet 16 zusätzliche M&A-Transaktionen innerhalb der angekündigten Investitionsphase (Q4 2018 bis Q4 2021) mit einer durchschnittlichen Umsatzwachstumsrate von 30-60% innerhalb der 13 Quartale.

datapine wurde 2012 gegründet und ist eines der erfolgreichsten und profitablen Start-ups in Europa. Mit über 200 Kunden und 5.000 Usern in 25 Ländern hat die weltweit wachsende Nachfrage nach Business Intelligence und damit verbundenen Dienstleistungen ein Volumen von über 10 Milliarden Euro erreicht und wird von bekannten Softwaremarken wie Microsoft Power BI, Tableau und anderen spezialisierten Produkten mit Schwerpunkt auf vertikale Branchen bedient.

Mit der datapine BI-Lösung auf der MTWO-Plattform von RIB können iTWO-User große Datenmengen aus mehreren Systemen mittels künstlicher Intelligenz analysieren und automatisierte Grafiken und Diagramme auf einfachste Art und Weise erstellen. Das Ziel ist, dass der User alle relevanten Informationen in einer Minute über das Dashboard, das aus einer ‚single source of truth‘ Datenbank stammt, auswerten kann. Die Lösung von datapine vereinfacht die Komplexität von Big Data, die eine der wichtigsten Disziplinen im Datenzeitalter ist. Die vertikale datapine BI-Branchenlösung wird das mittelfristige Ziel von RIB von 2 Millionen Usern beschleunigen, indem sie die User in die Lage versetzt, datenbasierte Business-Lösungen und Daten-Know-how zu entwickeln.

Für 2019 plant der RIB-Konzern in Berlin den Aufbau eines weltweit führenden Business Intelligence Solution Centers für die Bauindustrie.

Jakob Rehermann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von datapine: „Der Fokus von RIB auf das re-platforming der Bauindustrie durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) passt perfekt zu der datapine-Strategie und Philosophie. Die RIB-Investition in Datapine ist ein Meilenstein für unser führendes internationales Team von Datenwissenschaftlern, Datenanalysten und IT-Experten in unserer noch jungen Unternehmensgeschichte und bestätigt unsere starke Marktposition und Technologieführerschaft hinsichtlich innovativer BI-Lösungen. Der zukünftige Fokus auf 100.000 RIB-Kunden weltweit und auf die Bauwirtschaft mit einem Jahresumsatz von 10 Billionen USD eröffnet eine einmalige Chance, da durch die Nachfrage in dieser Branche nun eine Phase geprägt von hohem Wachstum eingeleitet wurde.“

Michael Sauer, Vorstand der RIB Gruppe: „Wir freuen uns sehr auf das ‘running together’ mit den BI-Champions von datapine. Unsere globalen Teams werden 2019 gemeinsam eine fortschrittliche, intelligente und intuitive iTWO-Datenvisualisierung entwickeln, die interaktive und einfach zu bedienende Management-Boards ermöglicht. Dies gibt Kunden die Möglichkeit, datenbasierte Business-Lösungen zur Steigerung der Produktivität zu entwickeln. Jeder kann somit zum Datenexperten werden. Die Zusammenarbeit mit datapine wird die Kompetenz von RIB im Bereich Business Intelligence in der Bauindustrie auf das höchste Niveau bringen und RIB-Kunden mit der MTWO-Plattform und der iTWO-Technologie einen Mehrwert verschaffen.“

Über die RIB Gruppe
Die RIB Software SE ist ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt modernste digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO 4.0, die moderne Cloud-basierte Plattform von RIB, bietet die weltweit erste Enterprise Cloud-Technologie auf Basis von 5D BIM mit KI-Integration für Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Entwickler und Projektträger, etc. Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Bauindustrie, konzentriert sich die RIB Software SE auf IT und Bauplanung und ist durch die Erforschung und Bereitstellung neuer Denk- und Arbeitsweisen und neuer Technologien ein Vorreiter für Innovationen im Bauwesen zur Steigerung der Produktivität. Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, und Hongkong, China, und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 1.400 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit zielt RIB darauf ab, die Bauindustrie in die fortschrittlichste und am stärksten digitalisierte Branche des 21. Jahrhunderts zu transformieren.