GRÜN Software Group übernimmt NTX

Softwarehaus Fornoff und Heintzenberg mit der Verlagssoftware NTX leitet Generationenwechsel ein. Aachener GRÜN Software Group übernimmt 100% der Anteile. Carola Fornoff bleibt Geschäftsführerin der neuen GRÜN NTX GmbH, Klaus Heintzenberg geht in den Ruhestand.

Aachen, 14.12.2020. Die Aachener GRÜN Software Group GmbH (www.gruen.net) übernimmt
alle Anteile der NTX-Gruppe (www.ntx.de) rund um die Fornoff und Heintzenberg GmbH, einem
der führenden Anbieter von Branchensoftware für Verlage und Medienhäuser.

Ziel der Partnerschaft ist es, das Wachstum und die Weiterentwicklung von NTX zu unterstützen und den Kunden noch bessere Digitalisierungslösungen anbieten zu können.

„Wir freuen uns sehr, mit GRÜN einen erfahrenen Partner gefunden zu haben, der selbst Expertise als mittelständisches Softwareunternehmen aufweist und sich gleichzeitig auf
Investitionen in erfolgreiche mittelständische Software-Unternehmen spezialisiert hat“, sagen
die Geschäftsführer der NTX-Gruppe, Carola Fornoff und Klaus Heintzenberg.

Heute beschäftigen die Unternehmen der im südbadischen Endingen ansässigen NTX-Gruppe 35
Mitarbeiter und betreuen mehrere Tausend Anwender in über 70 Verlagen, darunter die Richard
Boorberg-Verlagsgruppe, die Holzmann Medien mit z. B. der Deutschen Handwerkszeitung, der
Deutsche Genossenschafts-Verlag, der Deutsche Sparkassen Verlag, Verlage der Klett-Gruppe,
der Bärenreiter-Verlag, die wdv-Gruppe oder die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte
(BfA) sowie in Österreich Manz, Kitzler und WEKA.

Mitgründer Klaus Heintzenberg geht in den altersbedingten Ruhestand und scheidet zum
Jahresende 2020 als Geschäftsführer aus, er steht dem Unternehmen aber für eine Übergangszeit weiterhin beratend zur Verfügung.

Mitgründerin Carola Fornoff bleibt in der Geschäftsführung des zukünftig als GRÜN NTX GmbH firmierenden Softwareunternehmens: „Ich freue mich, dass wir für das NTX-Team und unsere Kunden unser Unternehmen auf eine neue Entwicklungsstufe als Teil der GRÜN-Gruppe heben und damit in eine langfristig erfolgreiche Zukunft führen können.“ Klaus Heintzenberg fügt hinzu „ich persönlich bin sehr glücklich, eine gute Nachfolgelösung gefunden zu haben, mit einer langfristigen Perspektive für NTX auch an unserem Standort in Endingen.“

Auch Dr. Oliver Grün, CEO der GRÜN Software Group GmbH, freut sich über die Zusammen-arbeit: „Die NTX Softwarefamilie als Branchensoftware für Verlage ist für die gesamte
Medienbranche schon heute ein sehr erfolgreiches und verlässliches Instrument zur
Unterstützung der Digitalisierung. Gemeinsam mit dem NTX-Team werden wir nun die
konsequente Weiterentwicklung der Produkte und des Unternehmens vorantreiben, um
zukünftig noch mehr Kunden von NTX zu überzeugen.“

Die GRÜN Software Group ist eine stetig wachsende Unternehmensgruppe aus Branchensoftware -Herstellern. GRÜN bietet mit nun mehr als 200 Mitarbeitern B2B-Software für geschäfts-kritische Prozesse in Unternehmen und Institutionen für unterschiedliche Branchen und Segmente an. Die Unternehmensgruppe folgt der Maxime „Branchen brauchen Spezialisten“ und fokussiert sich mit den einzelnen Plattformunternehmen stets auf Branchensoftware. Damit bleiben die Lösungen auf jeweils eine Branche zugeschnitten – wie NTX im Bereich der Verlage – und verschaffen den Anwendern und Kunden einen Vorsprung bei der Digitalisierung gegenüber dem Einsatz von monolithischen und generalistischen Allgemein ERP-Lösungen. Durch Bündelung unterschiedlicher Branchenlösungen unter einem Dach entstehen zudem viele Synergieeffekte im Bereich Entwicklung, Marketing und auch beim Aufbau eines digitalen Ökosystems mit Schnittstellen zwischen allen Branchenlösungen der GRÜN Gruppe.

Der Standort der NTX Gruppe in Endingen sowie alle Ansprechpartner bleiben erhalten, das
Unternehmen firmiert zukünftig als GRÜN NTX GmbH