Bregal wird Wachstumspartner des cloudbasierten E-Commerce-Software-Anbieters Billbee

Von Bregal Unternehmerkapital („BU“) beratene Fonds gehen eine Partnerschaft mit Billbee, einem führenden Software-Anbieter, welcher insbesondere auf das Kleinkundensegment im E-Commerce Software Markt fokussiert ist, ein: Die von BU beratene Fonds beteiligen sich mehrheitlich an der Billbee GmbH aus dem nordhessischen Twistetal. Auch Jan Krause, der Gründer von Billbee, wird weiterhin eine Beteiligung an Billbee halten. Das Unternehmen ist mit seiner SaaS-Lösung für E-Commerce-Händler in der DACH-Region einer der führenden Anbieter von Multichannel-E-Commerce-Software. Gemeinsam soll nun der Ausbau dieser Marktposition weiter vorangetrieben werden. Billbee formt damit den Nukleus einer neuen E-Commerce Software-Gruppe, die sukzessiv durch Zukäufe erweitert werden soll, um Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette durch Softwarelösungen zu unterstützen.

2015 als Start-up gegründet, hat sich Billbee heute zu einem erfolgreichen Unternehmen mit knapp 50 Beschäftigten entwickelt und bedient etwa 20.000 E-Commerce-Händler im deutschsprachigen Raum. Mitverantwortlich dafür ist insbesondere das hochwertige One-Stop-Shop-Angebot, das die Bedürfnisse von kleineren E-Commerce-Händlern in einer modernen Cloud-Lösung vollumfänglich abdeckt.

Billbees Cloud-Plattform ermöglicht eine schnelle Skalierung, ohne dass eine Installation oder Implementierung erforderlich ist, bietet zahlreiche Funktionen rund um Themen wie Auftragsabwicklung, Artikelverwaltung, Rechnungsstellung und Automatisierung und verfügt über alle wichtigen Schnittstellen für Verkaufsplattformen, Versanddienstleister und Finanzapplikationen. Zudem ist das Team auf einen sehr wachstumsstarken Markt fokussiert, der aufgrund der zunehmenden Anzahl an Onlinehändlern und der steigenden Nutzung von professionellen Software-Lösungen starke Wachstumsraten erzielt.

Billbee konzentriert sich hier mit seiner SaaS-Lösung vor allem auf kleine und kleinste Händler und ist bislang vorwiegend in der DACH-Region tätig. Vor kurzem fand eine Akquisition in Großbritannien mit komplementärem Produktangebot statt, um hier sowohl geographische als auch produktgetriebene Wachstumschancen zu nutzen. Diesen Kurs möchte BU nun zusammen mit dem Geschäftsführer David Pohlmann, der sich im Zuge der Transaktion rückbeteiligt hat, weiterführen und auf Basis der zusammengeführten Expertise das organische wie anorganische Wachstum von Billbee auf das nächste Level heben. Insbesondere das anorganische Wachstum wird hier eine Kernrolle einnehmen, da der europäische E-Commerce Software Markt zahlreiche Möglichkeiten für zusätzliche Akquisitionen bietet und BU bereits diverse Buy-and-Build-Strategien erfolgreich umgesetzt hat.

David Pohlmann sagt: „Billbee war ursprünglich eine Idee, um die Prozesse in einem kleinen Online-Handel im familiären Umfeld des Gründers leichter zu machen. Heute sind wir stolz, zehntausenden E-Commerce-Unternehmen den Arbeitsalltag zu erleichtern und ihnen bei ihrem Erfolg zu helfen. Ich freue mich sehr, mit BU einen Partner für unsere nächste Wachstumsstufe gefunden zu haben, der nicht nur die gleiche Vision verfolgt, wie wir, sondern auch über einen langen Track Record und tiefes Markt-Know-how im Ausbau führender Software-Anbieter verfügt.“

„Billbee hat einen beachtlichen Wachstumskurs vorzuweisen, der nun mit Kapital und zusätzlicher Expertise weiter vorangetrieben werden soll – die Lösung von Billbee hat innerhalb Deutschlands wie international noch starkes Marktpotenzial“, ergänzt Norbert Heller, Director bei BU.

 

Offene Termine

19. IT-Unternehmertag 
16./17.10.2023
Frankfurt am Main