FreshBook übernimmt das deutsche Startup Fastbill eine Cloud-Buchhaltungslösung für Kleinbetriebe

In einer Pressemitteilung wurde bekannt gegeben, dass FreshBook das deutsche Startup Fastbill erworben hat. FreshBook-CEO Don Epperson sagt zu dem Zusammenschluss: “FastBill hat eine sehr ähnliche Philosophie und Unternehmenskultur wie wir, und deshalb stärkt die Übernahme wunderbar unsere Strategie, global weiter zu wachsen”. Zusammen wollen die beiden Buchhaltungsunternehmen eine neue Plattform entwickeln und damit in Märkte eindringen, die vor allem im Bereich der kleinen Unternehmen ein großes Wachstum zeigen.

Alle 30 Fastbill-Mitarbeiter werden nach Abschluss des Zusammenschlusses in das globale FreshBook-Team aufgenommen und auch der Standort von Fastbill soll in Frankfurt am Main bleiben, heißt es im Bericht weiter.

Erst kurz vor dem Bericht zum Zusammenschluss hat FreshBook eine Finanzierungsrunde abgeschlossen, welche dem kanadischen Unternehmen ganze 120 Millionen US-Dollar eingebracht hat. Damit hat FreshBook nun eine Unternehmensbewertung von mehr als einer Milliarde US-Dollar.

Offene Termine

IT-Unternehmertag Wien 29.9.2021 im Rahmen der software days