proALPHA erweitert sein Portfolio um eProcurement, SRM und Qualitätsmanagement

proALPHA, einer der führenden Anbieter von ERP-Software für den Mittelstand, baut sein Angebot weiter aus: Künftig ergänzen Lösungen aus dem Bereich Qualitätsmanagement, eProcurement und Supplier Relationship Management (SRM) das Portfolio. proALPHA hat Kaufverträge mit Böhme & Weihs sowie mit curecomp unterzeichnet und erweitert damit die Unternehmensgruppe.

Das Unternehmen Böhme & Weihs mit Hauptsitz in Wuppertal hat sich seit 1985 als führender Anbieter für die Entwicklung und den Betrieb innovativer Softwarelösungen für das Qualitäts- und Fertigungsmanagement etabliert. Mehr als 30.000 Anwender nutzen aktuell weltweit die Lösung CASQ-it. Neben dem Firmensitz in Wuppertal unterhält Böhme & Weihs eine Niederlassung in Aalen sowie Büros in Frankreich und Russland.

curecomp mit Sitz im österreichischen Linz konzentriert sich seit 2002 auf die Entwicklung und den Betrieb innovativer Software-as-a-Service-Lösungen (SaaS) für Digitalisierung und Automatisation von operativen und strategischen Beschaffungsprozessen mit Fokus auf die produzierende Industrie. Mehr als 5.000 Anwender nutzen aktuell weltweit die eProcurement- und SRM-Lösung clevercure. Unternehmen wie Palfinger, Fronius International, Putzmeister, Kässbohrer Geländefahrzeug, Rosenbauer International, Netzsch oder Flottweg – um nur einige zu nennen – vertrauen auf die umfassende, innovative und hochflexible eProcurement- und SRM-Lösung von curecomp. Sie ergänzt die Funktionalitäten verschiedener ERP-Systeme und wird auch in Zukunft auf die Nutzung mit unterschiedlichen Systemen ausgerichtet bleiben.

Sowohl Böhme & Weihs als auch curecomp bleiben als Unternehmen und Marken erhalten. Sie agieren weiterhin eigenständig in ihren Märkten und werden künftig eng mit proALPHA zusammenarbeiten.

„Wir freuen uns, dass die bewährten Geschäftsführer künftig ihre Kompetenzen in das Management der proALPHA Gruppe einbringen und mit uns gemeinsam die Zukunft gestalten“,
Eric Verniaut, CEO von proALPHA
eric-verniaut_400x400_bubble

Für die Kunden von proALPHA bedeutet das: Sie profitieren künftig von einem erweiterten Angebot aus der Unternehmensgruppe. Mit dem Qualitätsmanagement von Böhme & Weihs steuern und sichern sie zuverlässig die Qualität entlang ihrer gesamten Wertschöpfungskette und aller Prozesse. Zudem bringt das Unternehmen seine tiefe Prozess- und Software-Expertise insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau, in der Automobil-Industrie, der Luft- und Raumfahrt sowie in der Medizintechnik mit ein. Die Lösung rund um eProcurement und SRM von curecomp unterstützt Kunden bei der Optimierung ihres strategischen und operativen Einkaufs. Damit erhöhen sie ihre Effizienz in den Beschaffungsprozessen sowie ihre Profitabilität.

Im Management von curecomp ändert sich durch die Transaktion nichts. Bei Böhme & Weihs werden Prof. Dr. Böhme, Rüdiger Weihs und Christian Zoll das Unternehmen leiten. „Die Geschäftsführer von Böhme & Weihs und von curecomp haben mit ihren Teams zwei erfolgreiche und innovative Unternehmen aufgebaut und zu bedeutenden Playern in ihren Märkten entwickelt. Wir freuen uns, dass die bewährten Geschäftsführer künftig ihre Kompetenzen in das Management der proALPHA Gruppe einbringen und mit uns gemeinsam die Zukunft gestalten“, sagt Eric Verniaut, CEO von proALPHA. „Wir sind überzeugt, dass die geballte innovative Kraft von proALPHA, Böhme & Weihs sowie curecomp unsere Kunden künftig auf ihrem Weg in Richtung weiterer Digitalisierung noch besser unterstützen wird“, so Verniaut weiter.

„Die künftige enge Zusammenarbeit mit proALPHA bietet uns große Chancen für unser weiteres Wachstum“, so Prof. Dr. Böhme, Geschäftsführer bei Böhme & Weihs. „Mit einem starken Partner können wir die Präsenz in unseren bestehenden Märkten künftig noch schneller ausbauen. Gleichzeitig haben wir über proALPHA Zugang zu Branchen, in denen wir bisher weniger präsent sind. Das erschließt uns enorme Potenziale.“

„Mit proALPHA unterstützt uns künftig ein renommiertes und gleichzeitig dynamisches Unternehmen. Das wird unser Wachstum im Markt für eProcurement- und SRM-Lösungen deutlich beschleunigen.“, so die beiden Geschäftsführer von curecomp, Nikolaus Kretz und Peter Hackl. „Gerade in den letzten Monaten ist vielen Unternehmen die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit der Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen im Bereich der Beschaffung noch stärker bewusst geworden. Diese Nachfrage können wir mit proALPHA im Rücken noch besser adressieren.“

Offene Termine

16. IT-Unternehmertag Frankfurt/M